• Kristine Bath

Lass los! – 1e Entspannungsmethode löst 5 Probleme - Wie Progressive Muskelentspannung Dir hilft

Aktualisiert: Juli 5

Warum Progressive Muskelrelaxation Dich dabei unterstützt,


  • Angstzustände

  • Stress & Anspannung

  • Bluthochdruck

  • Schlafstörungen

  • Psychosomatische (Schmerz-) Erkrankungen

in den Griff zu bekommen!



Der Schlüssel ist - eine gezielte ENTspannung!



Wenn Körper und Geist zur Ruhe kommen, fahren wir unser Körpersystem herunter.

Gleichzeitig steigt unser Verstand aus sorgenvollen und den Körper stressenden Gedanken aus.

Wir kommen zur Ruhe.

Entspannung bringt uns in einen körperlichen und geistigen Erholungszustand.


Üben wir dies regelmäßig, erfahren und lernen wir uns selbst zu steuern, Körperprozesse zu regulieren und Gedankenschleifen zu unterbrechen.


Wie mache ich das?

Der amerikanische Physiologe Edmund Jacobson stellte bereits 1929 fest, dass wir durch systematisch wechselndes Anspannen und Loslassen einzelner Muskelgruppen eine körperliche und psychische Entschleunigung erzielen können.


Du kannst diese Entspannung im Liegen durchführen. Wenn es Dir angenehmer ist, setze Dich dabei auf einen Stuhl mit einer Lehne.



  • Am Anfang ist es hilfreich, sich mit einer gesprochenen Anleitung durch die Übung führen zu lassen. Du spannst und entspannst ganz einfach bestimmte Muskelgruppe nacheinander. Allmählich merkst Du Dir die Abläufe und kannst diese dann später auch ohne geführte Anleitung umsetzen, wenn Du das möchtest.

  • Du kannst an einem Gesundheitskurs teilnehmen, indem Du diese Entspannungstechnik erlernst.

  • Es ist auch möglich, dass Du Dir eine Selbstanleitung ausdruckst und diese selbst durchgehst. Allerdings möchte ich Dir diese Variante nicht empfehlen, da der Entspannungseffekt reduziert wird, wenn Du immer wieder auf deine Anleitung sehen musst.


Entscheidend ist:

Regelmäßiges Üben!


Sich wirklich zu entspannen, muss regelmäßig geübt werden, um wirklich ganzheitlich abschalten und zur Ruhe kommen zu können.




Wie hilft mir Entspannung nun bei den 5 Problemen?

Wissenschaftliche Studien belegen folgende Langzeiteffekte bei regelmäßiger Anwendung:

  1. Wir verbessern unsere Körperwahrnehmung und erkennen eher „Unstimmigkeiten“.

  2. Wir reduzieren körperliche und geistige Unruhe und kommen in innere Ausgeglichenheit.

  3. Wir bauen Stress ab, indem wir unsere innere Ruhe und Gelassenheit stärken und regelmäßig Erholungspausen für Körper und Geist einlegen.

  4. Schmerzen verringern sich. Muskelverspannungen werden reduziert und die Blutgefäße in den Muskeln weiten sich.

  5. Durch eine ruhige und entspannte Atmung verlangsamen wir den Herzschlag und fahren automatisch „runter“.


Ist diese Entspannung für mich geeignet?

Grundsätzlich ist die Progressive Muskelentspannung leicht und von jedermann erlernbar.

Das Verfahren ist nicht aufwändig und lässt sich im Alltag gut anwenden.


Du solltest diese Entspannung jedoch nicht ohne ärztliche Rücksprache und/oder nur im Beisein

fachkundiger Therapeuten anwenden, wenn Du unter:


· Unkontrollierbarem Blutdruck

· Akuten Psychosen

· Schwerem Asthma

· Schweren Nervenerkrankungen

· Geistigen Behinderungen

· Schweren Angststörungen

leidest.


In meiner Tätigkeit als Entspannungstherapeutin stellte ich schnell fest, dass es zwei unterschiedliche Entspannungstypen gibt.

  • Manche Menschen möchten oder können beim Entspannen nicht ganz untätig sein. Wenn Dir das auch so geht, wird Dich Progressive Muskelentspannung ansprechen und gut in einen inneren Ausgleich führen.

  • Manche Menschen wollen sich während einer Entspannung nicht bewegen. Diese Personen bevorzugen es, sich mit Hilfe der visuellen Vorstellungskraft in einen Ruhezustand zu bringen. Findest Du Dich hier wieder, wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit Methoden, wie z.B. „Autogenes Training“, Fantasiereisen oder eine „angeleitete Meditation“ bevorzugen.



Mein Tipp:

Probiere einfach beide Entspannungstechniken aus und erfahre selbst, womit Du besser abschlaten kannst! Vielleicht magst Du sogar beides…


Denn letztlich geht es darum, loslassen und abschalten zu können!


Nimm Dir Zeit für Dich!



Ein entspanntes Leben entsteht durch die Ansammlung

vieler entspannter Minuten.



Ruhe und Gelassenheit fällt in der hektischen und anspruchsvollen Zeit, in der wir leben, nicht vom Himmel. Aber Du kannst sie Dir erschaffen!


create yourself - create your life

Du hast Dein Leben selbst in der Hand!


P.S.: Keine Ausreden - kein Aufschieben mehr! Auf meiner Webseite findest Du eine angeleitete Progressive Muskelentspannung, die Du Dir kostenlos anhören oder als MP3 auf Dein Handy herunterladen und jederzeit abspielen kannst.

Die Türen stehen offen... Du brauchst nur noch hindurchgehen...


Quellen:

https://www.infothek-gesundheit.de/progressive -muskelentspannung-pme/

https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/therapie/entspannungsverfahren/progressive-muskelentspannung/

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen